Karlsmühle Weimar

Stadtdokumentation Jena

 

Geschichte

Die historische Carlsmühle ist wie eine vergessene Welt. Gelegen am Ufer der Ilm, unterhalb des summenden Verkehrs der Friedensbrücke und der Jenaer Straße, träumt die teilweise ungenutzte Mühle baufällig und überwuchert vor sich hin.

Früher gab es am Kirschberg Laufbrunnen und naheliegende Quellen: wie den Goldbrunnen, den Kötenborn und den Schachtbrunnen. Das E-Werk ist umgeben von den Gewässern Mühlkanal, Asbach und Ilm.

Hier im Bereich des E-Werkes hat sich früher der Asbach verzweigt und floss in die Ilm. Durch Grundwasser-senkung und Trockenlegung entstand ein nutzbarer Bereich. Es wurde eine Mühle errichtet. Die sogenannte Karlsmühle war (als Niedermühle am Brühl) am Ende des 17. Jhd.im klassischen Weimar eine Badeanstalt. Dort konnte man warme und kalte Bäder vornehmen. Der Mühlkanal hat dazumal wesentlich weiter nördlich gelegen. Ein Teil des heutigen Parkplatzes war praktisch eine Insel.

Mit der Aufschüttung des Asbachtales, Bau des ehem. so genannten Gauforums und der Brücke Jenaer Straße in den 30iger Jahren des letzten Jahrhunderts (NS-Zeit) bestand und besteht der Zugang zur alten Karlsmühle nicht mehr. Als längst schon kein Wasser mehr die Mühle antrieb, hatte eine Reifenfirma das Turbinengebäude als Lager genutzt und die Bodenfläche mit Beton zugeschüttet und damit den zur Karlsmühle gehörigen Mühlkanal einer Blombe gleich verstopft. Das restliche Ende wird seit her nicht mehr durchgespült. Der Regenwasserüberlauf mündet kurz nach der Mühle in den Kanal. Heute hat der Inhaber einen Garten auf dem verlandeten Mühlkanal. Nach der Insolvenz der Reifenfirma ist beim Inhaber der Mühle die Entplombung bisher noch kein Thema gewesen, obwohl sowohl Verantwortliche der Stadt wie auch der E-Werk e.V. sich ihm gegenüber dafür ausgesprochen haben. Im Moment ist der Mühlkanal schwarz, stinkend und müllbelastet.

Bald soll aus diesem Ort, der Industriebrache ein "kraftvolles Areal mit Aufenthaltsqualität" werden.

(Quelle: https://transitionweimar.wordpress.com/projekte/wasserinitiative/)

Fotos

Zur Galerie "Karlsmühle" hier klicken